• Das ungeliebte Land
    Im Februar hatten an manchen Tagen bis zu 1500 Asylsuchende aus dem Kosovo einen Asylantrag in Deutschland gestellt. Doch eine Chance auf eine Bewilligung bestand nicht, da der Kosovo als sicheres Herkunftsland gilt. Markus Merz, bayerischer Pfarrer und Referent bei der der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, war als wandernder Pilger im Kosovo unterwegs und hat mit den Menschen gesprochen.
  • Zuflucht bei den Nachbarn
  • ZEITZEICHEN
  • »Das Leben ist damit nicht zu Ende«
    Als sie erfuhr, dass sie an einer Demenz erkrankt ist, stürzte Helga Rohra in eine tiefe Depression. Doch das ist lange vorbei. Mittlerweile engagiert sich die 62-Jährige national und international als »Demenzaktivistin«.
  • Die Macht der Frau
    Eine Frau bietet sich ihrem Schwiegervater als Prostituierte an, lässt sich schwängern - und zeigt ihm hinterher, wer die Macht hat. Nein, ein Lehrbuch für konventionelle bürgerliche Zustände ist die Bibel wahrlich nicht. Dafür ist Geschichte der kinderlosen Witwe Tamar ein erstaunliches Beispiel.
  • Immer Ärger mit der Schwägerin
    Jedes Gespräch mit der Schwägerin wird über kurz oder lang zu einem Streit, weil sich so viel angesammelt hat.
  • Da, Diedä, dei Dadaa!
    D. und Songpoet aus dem Bambergischen hat seine elfte CD herausgebracht.
  • Die Sache mit dem Apfelbäumchen
    Martin Luther hat ein Apfelbäumchen gepflanzt und als Erster die Bibel ins Deutsche übersetzt. Sein berühmtester Spruch lautete: »Hier stehe ich, ich kann nicht anders.« Nichts davon ist wahr. Ein neues Buch fasst allerlei Luther-Irrtümer zusammen.
  • Perspektivenwechsel
    Wie können die Kirche und ihre Mitarbeiter die christliche Botschaft auf zeitgemäße Weise unters Volk bringen? Darum ging es beim 5. Internettag der bayerischen Landeskirche im Nürnberger Haus »eckstein«.
  • Wo sich Himmel und Erde berühren«
    Meteoriten zum Anfassen, ein Stück Mondgestein und sogar Diamanten gibt es hier zu sehen: Das Museum ist einzigartig in Bayern. Nun wird es 25 Jahre alt.
  • Ohne Berührungsängste
    Alphörner, Kinderchöre und Flüchtlingshilfe - Heinrich Bedford-Strohm besucht das Dekanat Traunstein. Dabei überrascht der evangelische Landesbischof in der tiefsten oberbayerischen Diaspora mit ökumenischem Selbstverständnis und zeigt sich einmal mehr als Mann ohne Berührungsängste
  • »Kirchen müssen sich bewegen«
    Es sind Kirchen, in denen es beim evangelischen Gottesdienst noch nach Weihrauch riecht oder es früher ein Taufbecken gab, an dessen Deckel jede Konfession ihr eigenes Schloss anbrachte. Simultankirchen kennen kuriose Geschichten. Ein neuer Radweg führt nun zu ihnen.


  • Refresh Sidebar