Sonntagsblatt Bayern - Evangelische Wochenzeitung für Bayern

Ausgabe 49 vom 07.12.2014

  • Istanbul - Madrid - Berlin
  • ZEITZEICHEN
  • Eigenes Geld, eigener Radiosender
    Kein Ort in ganz Europa steht so prominent für das Wirken von Diakonie wie der Bielefelder Ortsteil Bethel in Ostwestfalen. Das Diakonie-Reich, geformt vom Patriarchen Friedrich von Bodelschwingh gegen Ende des 19. Jahrhunderts, ist bis heute eine Welt für sich.
  • Was ist evangelisch?
  • Die Christin im Präsidentenpalast von Kabul
    Sie empfängt mit Seiden-Kopftuch und Perlenkette. Rula Ghani, die Gattin des afghanischen Präsidenten, prägt einen neuen Stil. Sie sympathisiert sogar mit dem Burka-Verbot in Frankreich. Doch manchmal muss sie zurückrudern.
  • Vier Glocken läuten in Beit Jala
    Wunderbares Zeichen für die Christen in Palästina und besonders für die kleine Gemeinde der Evangelisch-lutherischen Kirche der Reformation in Beit Jala: Seit dem ersten Advent ist sie auch wieder »hörbar«, denn gleich vier Glocken sind jetzt im fast 30 Meter hohen Turm montiert. Ihr Läuten ist in den vergangenen Monaten schmerzlich vermisst worden.
  • Wo finden Sie bei Problemen Rat?
    Bücher, Pfarrer, Internet - was ist Ihr Ansprechpartner bei Problemen?
  • Eine US-Megakirche ist am Ende
    Die Mars-Hill-Kirche in Seattle im Nordwesten der Vereinigten Staaten: Bis vor wenigen Monaten war das eine renommierte Adresse in der Welt US-amerikanischer Megakirchen, eine dynamische evangelikale Gemeinde mit einem scharfzüngigen Prediger. Diesen Herbst ist das Projekt zusammengebrochen.
  • Die Klage laut werden lassen
    Ein Weg, an dessen Ende sich Klagen in Wünsche verwandeln können.
  • Paare
    Das »traute, hochheilige Paar« rückt vier Wochen lang in den Mittelpunkt - und droht, die Erinnerung an die anderen biblischen Paare zu verdrängen.
  • Kirche mit Abenteuer-Spielplatz
    Kirche heißt Langeweile und leise sein? Von wegen. Die evangelische Nikodemusgemeinde in Bayreuth hat vor Kurzem einen eigenen Abenteuer-Spielplatz eröffnet. Er ist Teil des mehrfach prämierten Integrationsprojekts Kids-Treff, das benachteiligten Kindern und Jugendlichen kostenlos Orte, Essen und Zuwendung spendiert.