Sonntagsblatt-Logo Diese Woche

 

Diese Woche
Die Redaktion
Abo-Service
Anzeigen-Service

Impressum
 
KULTUR

Walter Habdank tot

München. Der Münchner Maler und Grafiker Walter Habdank ist tot. Habdank, der wie kaum ein anderer Künstler sein Werk biblischen Darstellungen widmete, verstarb am vergangenen Montag im Alter von 71 Jahren nach langer, schwerer Krankheit in München.

Walter Habdank
  Walter Habdank

Habdanks Bilder sind seit Anfang der 70er-Jahre bundesweit bekannt und hängen in ungezählten kirchlichen Räumen - aber auch in vielen Wohnungen. Seine Arbeiten haben die Formsprache christlicher Kunst des 20. Jahrhunderts in Deutschland wesentlich mit geprägt. Seine unverwechselbare, expressive Holzschnitt-Technik findet - in ihrer leuchtend-aggresiven Farbigkeit - zu prägnanter Gegenständlichkeit.

Augen, Gesicht, Hände sind seine wesentlichen Kompositionselemente - in Habdanks Werk geht es um den Menschen und seine Beziehungen zur Welt, zueinander, zu Gott. Habdank, Sohn eines Schweinfurter Diakons, wollte »das Menschenbild unter dem Blickwinkel der Ewigkeit abbilden«.

Als Krönung seines Lebenswerks gilt vielen die 1995 in einem katholischen Verlag erschienene »Habdank-Bibel« mit 80 Holzschnitten des Künstlers, die für großes Aufsehen sorgte. ms´Eine ausführliche Würdigung Walter Habdanks erscheint in nächsten der Ausgabe.

Markus Springer


Nächster Artikel