Sonntagsblatt-Logo Diese Woche

 

Diese Woche
Die Redaktion
Abo-Service
Anzeigen-Service

Impressum
 
Hans Thamm, Gründer des Windsbacher Knabenchores, vollendet das 80. Lebensjahr

Das Experiment gelang

Er brachte die sächsische Knabenchor-Tradition nach Bayern: Hans Thamm, Gründer des Windsbacher Knabenchores, vollendet am 24. September sein 80. Lebensjahr.

Geboren in Kamenz/Sachsen war Thamm Schüler des Kreuz-Gymnasiums in Dresden und Sänger im dortigen Kreuzchor. Bei Kreuzkantor Mauersberger absolvierte er sein Musikstudium. Nach dem Krieg verschlug es ihn nach Bayern, wo er kurze Zeit in Erlangen als Organist wirkte. Im April 1946 als Musikpräfekt an das Pfarrwaisenhaus nach Windsbach berufen, fand er das für ihn ideale Arbeitsfeld: Der 25-Jährige hatte die Idee, die musikbegabten Buben des Internats ähnlich wie in Dresden zu einem qualifizierten Knabenchor zu formen.

Das Experiment gelang. In wenigen Jahren wurden die "Windsbacher" über Bayern hinaus bekannt. Konzertreisen führten in deutsche Großstädte und immer häufiger ins Ausland. Hinzukamen beachtliche Funk-, Fernseh- und Plattenerfolge. Die großen Werke evangelischer Kirchenmusik, Bach-Motetten, Kantaten und Oratorien gehörten bald zum Repertoire. Regelmäßig traten die Chorsänger in St. Lorenz in Nürnberg auf.

Hans Thamm, der zielstrebige und strenge Musikpädagoge, wurde mit dem Kulturpreis der Bayerischen Landesstiftung und dem Titel Kirchenmusikdirektor ausgezeichnet. Aber es war für ihn auch schwierig, die Qualität des Chors über Jahrzehnte durchzuhalten und die nötigen stimmbegabten Buben zu finden. Der Chorleiter musste auch gegen Unverständnis und Widerstände kämpfen. Erst allmählich wurde erkannt, welche Bedeutung für die Landeskirche der Chor hatte. Viele heute bekannte Persönlichkeiten wurden einst als Windsbacher Chorsänger fürs Leben geprägt, unter ihnen Landesbischof von Loewenich oder der Fernsehstar Michael Schanze.

Hans Thamm, der seinen Ruhestand in Barthelmesaurach bei Schwabach verbringt, leitete die "Windsbacher" 31 Jahre lang. Sein Nachfolger Karl-Friedrich Beringer konnte auf seinem Lebenswerk aufbauen und die Erfolgsserie der Sänger mit den silbernen Engelsstimmen fortsetzen.

Helmut Winter


Nächster Artikel



 



H. Thamm

  Hans Thamm leitete 31 Jahre lang die "Windsbacher" (Foto: Lagois)